Kontakt

Zentrum für Notfall- und Akutmedizin

Chefarztsekretärin
Sabine Höpper

Tel. 0208 309-2169
Fax: 0208 309-3124

E-Mail schreiben »

Hand ans Herz - Held werden

Rund 70.000 Mal pro Jahr erleiden Menschen in Deutschland einen Herzstillstand. Viele könnten gerettet werden – wenn ihnen sofort geholfen wird. Also nicht erst, wenn der Notarzt kommt. Die ersten Minuten entscheiden, ob und wie jemand einen Herzstillstand überlebt. Es liegt an Ihnen! Handeln Sie rasch und heldenhaft nach dem Prinzip Prüfen. Rufen. Drücken. Mit einer Herzdruckmassage halten Sie den Kreislauf aufrecht und verhindern so Folgeschäden oder schlimmeres. Wie das geht, zeigen wir Ihnen. In einer kurzen Trainingseinheit.

Wiederbelebung, das ist für die Meisten von uns eine mehr oder weniger schemenhafte Erinnerung an einen Samstagvormittag in einem mehr oder weniger stickigen Seminarraum; wenn es gut lief mit einer Puppe, die man irgendwie bearbeiten musste, wenn es schlecht lief mit ein paar Witzen über Mund-zu-Mund-Beatmung und am Ende gab es einen Stempel, der zur Führerscheinprüfung berechtigte.

Und Hand aufs Herz, wie lange ist das her?
Der Ansatz, möglichst viele Menschen in Wiederbelebung zu schulen, ist ja richtig. Bei Herzstillstand kommt es auf Sekunden und Minuten an. So gut kann kein Rettungswesen sein, als dass in solch kurzer Zeit professionelle Hilfe vor Ort ist. Und das heißt: Es kommt auf jeden von uns an. Um viele zu retten, bedarf es der Mithilfe aller.

Hand ans Herz,
das ist es, was es braucht. Das ist es, wozu Ihr Nachbar, Angehöriger, Passant oder Arbeitskollegin Sie braucht. Wenn der Kreislauf stillsteht, dann müssen wir der Kreislauf sein. Prüfen, rufen, drücken - Es ist so einfach, das Richtige zu tun. 

Hand ans Herz,
Held werden! Wir dürfen nicht so naiv sein zu glauben, dass  schemenhafte Erinnerung dafür genügt. Deswegen ermuntern wir Sie nicht nur, mutig zu sein, damit wir gemeinsam - Medizin, Pflege, Feuerwehr und jedermann - in Mülheim viele Menschenleben retten können. Wir zeigen Ihnen in drei Minuten, was es braucht, um ein Held zu sein. Und wir bieten Ihnen an, es so oft Sie wollen zu üben.

Besuchen Sie also unsere Trainingsangebote. Erzählen Sie es weiter. Und berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen. Damit Wiederbelebung so selbstverständlich wird wie lesen und schreiben.

Das hofft mit Ihnen

Ihre Annette Friese

Herzliche Einladung zur Sonderveranstaltung am Samstag, 24. September 2022

In unserer Sonderveranstaltung „Hand ans Herz - Held werden" zeigen wir Ihnen in wenigen Minuten, was Sie bei einem Herzstillstand tun müssen. Alle Teilnehmenden erhalten einen kostenlosen Corona-Test vor Ort.

Am 24. September 2022 können Interessierte zwischen 10 und 13 Uhr ins Aufnahme- und Sprechstundenzentrum (ASZ) des Evangelischen Krankenhauses Mülheim kommen, sich einen kurzen Film ansehen und anschließend an einer Puppe die Kardiokompression üben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnahme ist kostenlos. Sie können irgendwann in dem genannten Zeitraum vorbeikommen. Je nach Andrang dauert es nur wenige Minuten, bis Sie ein Held werden.

Kostenloser Corona-Test für alle Teilnehmenden

Wir testen Sie direkt vor Ort in unserem ASZ, da für den Besuch des Krankenhauses weiterhin ein negativer Testnachweis erforderlich ist. Durch den Test ist es erlaubt, in den Minuten, in denen Sie die Reanimation an der Puppe üben, die Maske abzunehmen. Ansonsten gilt eine Maskenpflicht im Krankenhaus (MNS oder FFP2 ohne Ventil).

 

So geht's

Prüfen.Rufen.Drücken. lautet die Faustformel zum Leben retten.

Externer Inhalt - YouTube Video

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Videos können personenbezogene Daten an den Drittanbieter übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Unser Lehrvideo zu Prüfen.Rufen.Drücken.

Das sagen andere zu unserer Aktion

Externer Inhalt - YouTube Video

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Videos können personenbezogene Daten an den Drittanbieter übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Frank Richter, Polizeipräsident Essen/Mülheim

Externer Inhalt - YouTube Video

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Videos können personenbezogene Daten an den Drittanbieter übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schutzmann Anton, Maskottchen der Polizei Essen/Mülheim

Burkhard Klein, ehemaliger Leiter der Feuerwehr Mülheim

„Ich finde die Aktion „Heldwerden“ gut, weil sie in einem sehr wichtigen Bereich wirksame Unterstützung für lebensrettende Maßnahmen anbietet. In Mülheim an der Ruhr hat die Leitstelle der Berufsfeuerwehr im letzten Jahr in 177 Fällen - also fast jeden zweiten Tag - Notärzte und Rettungswagen zu Reanimationsfällen nach einem Herzstillstand alarmiert. Unser Ziel ist es hierbei, in spätestens 8 Minuten beim Patienten zu sein und professionelle Hilfe zu leisten. Zur Erreichung dies Ziels geben wir für Sie täglich unser Bestes. Extrem wichtig sind allerdings auch die Minuten und sogar Sekunden bis zu unserem Eintreffen. Mit Ihrer Unterstützung nach dem Prinzip „Prüfen, Rufen, Drücken“ helfen Sie, mit einer Herzdruckmassage den Kreislauf aufrechtzuerhalten und Folgeschäden oder Schlimmeres zu verhindern.

Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie und möglichst viele an einer Trainingseinheit teilnehmen, um so für den Notfall vorbereitet zu sein."

Häufige Fragen

  • 1. Was ist eine Herzdruckmassage?

    Bei einer Herzdruckmassage drücken Sie fest auf den Brustkorb (zwischen den Brustwarzen). Damit setzen Sie die lebenswichtige Blutzirkulation in Gang. Denn steht das Herz still, findet auch kein Blutkreislauf statt. Zur Aktivierung müssen Sie das Brustbein 5 bis 6 Zentimeter nach unten drücken, 2 mal pro Sekunde (100 – 120 pro Minute). 

  • 2. Was ist bei einer Herzdruckmassage zu beachten?

    Wenn Sie sehen, dass eine Person regungslos zusammenbricht, sind drei Schritte wichtig:

    1. Prüfen: Ist die Person bewusstlos, atmet sie nicht oder nicht normal?
    2. Rufen: Rufen Sie 112 an oder veranlassen Sie eine andere Person zum Notruf.
    3. Drücken: Beginnen Sie mit der Herzdruckmassage: fest und schnell in der Mitte der Brust. Hören Sie nicht auf, bis Hilfe eintrifft.
  • 3. Warum ist eine Herzdruckmassage wichtig?

    Auch wenn eine Person nicht mehr atmet, befindet sich dennoch Sauerstoff im Blut. Durch stetiges Herunterdrücken des Brustbeins (100 – 120 pro Minute) zirkuliert das Blut wieder im Körper und versorgt das Gehirn und andere Zellen mit dem lebenswichtigen Sauerstoff. Mit der sofortigen Herzdruckmassage wird so wertvolle Zeit gewonnen, bis medizinische Helfer eintreffen und professionelle Maßnahmen ergreifen. 

  • 4. Wann höre ich mit der Herzdruckmassage auf?

    Drücken Sie so lange, bis medizinische Helfer eintreffen und übernehmen. Denn hören Sie auf zu drücken, stoppt auch die Blutzirkulation und die Zellen werden nicht mehr mit Sauerstoff versorgt: Die permanente Versorgung mit Sauerstoff verhindert das Absterben von Zellen! 

  • 5. Erhöht die Herzdruckmassage die Überlebenschance?

    Ja. Die sofortige Herzdruckmassage verdoppelt bis verdreifacht die Überlebenschance.

  • 6. Wer kann eine Herzdruckmassage durchführen?

    Jeder kann es tun. Sie können nichts falsch machen.

  • 7. Verursacht die Herzdruckmassage Schmerzen?

    Eine bewusstlose Person hat kein Schmerzempfinden. Einige Patienten berichten über Schmerzen in der Brust, nachdem sie das Bewusstsein wiedererlangt haben. Allerdings ist das ein ziemlich geringer Preis für das Leben, das ihnen gerettet wurde.

  • 8. Ist Mund-zu-Mund-Beatmung notwendig?

    Wenn Sie in Mund-zu-Mund-Beatmung ausgebildet sind, wenden Sie dieses Verfahren zusätzlich zur Herzdruckmassage im Verhältnis 30 Herzdruckmassagen zu 2 Beatmungen an. Wenn nicht, konzentrieren Sie sich auf die Herzdruckmassage. Damit ist schon viel gewonnen!

  • 9. Ist es notwendig, den Brustkorb freizumachen?

    Einer fremden Person den Brustkorb freizumachen, kann unter Umständen unangenehme Gefühle hervorrufen. Bedenken Sie: Es geht um Leben oder Tod. Entscheidend ist letztlich, dass Sie genau an der richtigen Stelle die Herzdruckmassage durchführen. Eine freie Sicht hilft dabei.