Selbsthilfegruppen

Auch nach einem Krankenhausaufenthalt haben viele Krankheiten Folgen: körperliche und seelische. Manchmal geht das Leben nicht mehr so weiter wie bisher. Es kann helfen, diese Lebensphase mit anderen Betroffenen zu teilen, die in der gleichen Situation sind. Andere Menschen haben schon jahrelange Erfahrungen im Umgang mit einer Erkrankung und sind bereit, gute Tipps zu geben

Ansprechpartner

Chefarzt und Ärztlicher Direktor

Chefarzt und Ärztlicher Direktor

Prof. Dr. med. Heinz-Jochen Gassel

Tel.: 0208 309-2400

Fax: 0208 309-2405

mehr »

Email »

Sekretariat »

Selbsthilfegruppen der Kliniken

Unsere Angebote

In Selbsthilfegruppen gibt es einen großen Wissensschatz zum Krankheitsbild, zu Diagnostik, Therapie und fürs tägliche Leben.

Das Evangelische Krankenhaus Mülheim bietet Räume, Kooperation und Beratung für Selbsthilfegruppen, Gesprächs- und Arbeitskreise sowie Anlaufstellen für Betroffene.

In klinikübergreifender Zusammenarbeit

Nach dem Krebs geht‘s weiter
Selbsthilfegruppe des Tumorschwerpunktes im EKM
Ansprechpartnerin: Marlies Nolden
Telefon: 0208 51226

Soziale Beratung bei Krebs
Ansprechpartner: Pflege- und Sozialberatung EKM
Telefon: 0208 309-2096

Treffen Anonymer Alkoholiker (AA)
Ansprechpartner: Wolfgang
Telefon: 0208 4669871

Treffen Angehöriger von AA (Al Anon)
Ansprechpartner: Zentrales Dienstbüro Al Anon
Telefon: 0201 773007

Gesprächskreis „Zwangserkrankungen“
Ansprechpartnerin: Bettina Luckow
Kontakt über die Deutsche Gesellschaft für Zwangserkrankungen
Telefon: 040 68913700

 

Bei Anfragen zu weiteren Gruppen wenden Sie sich bitte an: 

Anke van den Bosch
Der Paritätische NRW
Selbsthilfe-Büro Mülheim an der Ruhr
Tourainer Ring 4
45468 Mülheim

Telefon: 0208/3004814
Mo - Mi 9:00 - 12:30 Uhr, Do 14:00 - 18:00 Uhr
www.paritaet-nrw.org 

Termine


30.08.2016: 11:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Größe des Raumes ist die Teilnahme begrenzt.



10.09.2016: 11:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Größe des Raumes ist die Teilnahme begrenzt.


PDF-Download