Hygienemanagement

Der Fachbereich Hygienemanagement besteht in unserem Haus aus einer leitenden Hygienemanagerin mit zwei Hygienefachkräften, einem Krankenhaushygieniker, 18 hygienebeauftragten Ärzten und einem Team aus mehr als 34 Hygienefachkräften in der Pflege. Die gebündelten Erfahrungen und das umfassende und aktuelle Know-how sorgen dafür, dass der Hygienestandard im EKM seit Jahren auf einem anhaltend hohen Niveau liegt und das Krankenhaus im Bereich Hygiene eine Spitzenposition im Ruhrgebiet einnimmt.

Ansprechpartner

Hygiene- und Gesundheitsmanagerin

Hygiene- und Gesundheitsmanagerin

Gabriele Kantor

Tel.: 0208 309-4304

Fax: 0208 309-2253

Hygienebeauftragter Arzt

Hygienebeauftragter Arzt

Dr. Hans-Georg Knoob M.Sc 

Hygiene

Hygiene ist für Patientinnen und Patienten ein entscheidender Faktor bei der Wahl eines Krankenhauses – und das zu Recht. Sie möchten sichergehen, dass in dem Haus das Thema Keimprophylaxe groß geschrieben wird. Genau das tun wir hier im Evangelischen Krankenhaus Mülheim seit vielen Jahren und gehören bei der Vorbeugung von Keimübertragungen zu den führenden Krankenhäusern in Deutschland. Unsere umfassende Hygiene-Strategie, die weit über die rechtlich vorgeschriebenen Standards hinausgeht, wird im gesamten Haus konsequent umgesetzt. So haben wir es erreicht, die Infektionen mit MRSA auf fast null zu reduzieren. Diverse Zertifikate, u. a. das Gold-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“, das MRE-Zertifikat des MRE-Netzwerks und der Gesundheitspreis NRW, bestätigen unseren hohen Hygienestandard, von dem Sie profitieren.

Aber auch Sie selbst und Ihre Besucher sind gefragt, insbesondere wenn es um die Handhygiene geht. Die meisten Keime werden von außen in das Krankenhaus hineingebracht und über die Hände übertragen. Daher ist es wichtig, dass Ihre Angehörigen sich vor dem Kontakt mit Ihnen die Hände gründlich desinfizieren. Dazu hängen an jedem Bett und an allen zentralen Standorten Desinfektionsmittelspender, die Sie und Ihre Angehörigen sehr gerne benutzen dürfen und sollten. Denn Händedesinfektion rettet Leben.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

PDF-Download