Herausforderung Demenz

Zunehmende Vergesslichkeit, geistiger Abbau und Leistungsausfälle bei Menschen im höheren Lebensalter, so würde der Volksmund Demenz beschreiben. In Mülheim leben ca. 3000 Menschen über 65 Jahre und ihre Familien mit dieser Erkrankung, Tendenz steigend. Weil eine medizinische Lösung nicht in Sicht ist, sollten Betroffene, ihre Familien und das soziale Umfeld möglichst viel über die Erkrankung wissen.

AKTIONSTAG „HERAUSFORDERUNG DEMENZ"

19.09.2018, 16:00–19:00 Uhr

Programm:


ab 16:00 Uhr Informationen und Aktionen rund um die Demenz


Demenz ist eine Herausforderung, die das ganze Umfeld der Erkrankten betrifft. Der Aktionstag im Ev. Krankenhaus Mülheim (EKM) will zeigen, dass es für Betroffene und ihre Familien vielfältige Informations- und Unterstützungsangebote gibt und sie mit ihren Fragen und Bedürfnissen nicht alleine sind. An den Informations- und Aktionsständen können Betroffene, Angehörige und Interessierte mit Fachleuten ins Gespräch kommen und sich über Beratungs-, Betreuungs- und Pflegeangebote informieren und austauschen. Der Interaktions-Bully "Wie fühle ich mich im Alter?“ des Qualitätsverbunds Geriatrie Nord-West- Deutschland e.V. gewährt sogar einen Blick in die Zukunft.

 

ab 17:30 Uhr Fachvorträge auf Augenhöhe (Großes Kasino / Dauer je Vortrag ca. 20-30 Minuten)

Ernährung bei Demenz
Evangelos Iakovidis, Oberarzt der Medizinischen Klinik für Geriatrie und Neurogeriatrie im EKM

Palliativversorgung zu HauseYvonne Helmes, Leitung der Pflege.Palliativ.Ruhr, ambulanter Pflegedienst in Mülheim

Alltag gestalten mit Demenz
Carmen Berrischen, Sozialer Dienst, Ev. Wohnstift Raadt

 

 

In Kooperation mit:

Aktionsplakat

Impressum
Datenschutzerklärung