Kontakt

Institut für Laboratoriumsmedizin und Klinische Mikrobiologie

Chefarztsekretärin
Jennifer Stropp

Tel. 0208 309-3451
Fax: 0208 309-3459

E-Mail schreiben »

Institut für Laboratoriumsmedizin und Klinische Mikrobiologie

Häufig werden Untersuchungen von Blut- oder anderen Proben angeordnet, um die Ursache einer Erkrankung zu erforschen. Unser hauseigenes Labor führt diese Untersuchungen zeitnah und zuverlässig für alle unsere Kliniken durch. So gewährleisten wir schnelle und präzise Diagnosen und Therapieempfehlungen.

Das Zentrallabor ist im Institut für Laboratoriumsmedizin und Klinische Mikrobiologie verankert, das seinen Sitz in unserem Schwesternkrankenhaus EKO (Evangelisches Krankenhaus Oberhausen) hat. Dort befindet sich auch ein größeres Labor, in dem komplexere Untersuchungen durchgeführt werden. Die hochgradige Automatisierung des Labors garantiert eine schnelle und präzise Diagnostik. Eine Besonderheit des Instituts stellt die Abteilung Mikrobiologie dar, die kulturelle und molekularbiologische Untersuchungen selbst durchführt und mit einem Speziallabor der Schutzstufe 3 die einzige Diagnostikmöglichkeit im näheren Umkreis für hochpathogene Keime (z. B. Tuberkulose, darstellt. 

Herzliche Grüße

Dr. med. Claudia Baumann und Dr. med. Britt Hornei

Kontakt

Kooperation

Komplexere Untersuchungen werden in unserem Schwesternlabor im Evangelischen Krankenhaus Oberhausen durchgeführt.

Mehr erfahren

Die Laboratoriumsmedizin liefert oft den entscheidenden Beitrag zur Diagnostik, denn über 60 Prozent der Erkrankungen werden durch Laboruntersuchungen erkannt.

Dr. med. Claudia Baumann, Chefärztin Laboratoriumsmedizin

Das Management von Infektionskrankheiten ist eine interdisziplinäre Aufgabe, deshalb bieten wir nicht nur die Diagnostik an, sondern unterstützen die Kolleginnen und Kollegen auch intensiv bei Steuerung der antiinfektiven Therapie.

Dr. med. Britt Hornei, Chefärztin Mikrobiologie und Leitung Krankenhaushygiene

Qualität schafft Vertrauen.

Focus Siegel Top Regionales Krankenhaus 2022
Aktionsbündnis Patientensicherheit