Presse

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Schlagen Sie in unserem Archiv nach, welche Neuigkeiten das Evangelische Krankenhaus in den vergangenen Monaten beschäftigt haben. Oder informieren Sie sich anhand unserer gedruckten Publikationen.

Ansprechpartner

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing

Unternehmens-

kommunikation

Silke Sauerwein

Tel.: 0208 309-2560

Fax: 0208 309-2066

Email »

Pressemitteilung


Monday, 17.10.2016

Dr. Opp und sein Kontrabass spielen 910 € für den Kinderschutzbund ein

Joachim Opp vom Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) am Ev. Krankenhaus Oberhausen (EKO.) hat mit dem Stück „Der Kontrabass“ im Mülheimer Backstein Theater die Zuschauer begeistert – und Spenden für den Kinderschutzbund Mülheim gesammelt. Von der Höhe der Summe war er selbst überrascht: „Damit hätte ich niemals gerechnet“, freut sich Dr. Opp.


Vor vollem Haus führte er das Ein-Mann-Stück „Der Kontrabass“ auf, ein Stück über eine Hass-Liebe eines Musikers zu seinem Instrument. Dr. Opp kennt dieses Gefühl selbst: Über 20 Jahre lang ist er mit klassischer Musik, Jazz und Kontrabass durch Nordbayern und Westfalen gezogen. „Nach zehn Jahren Pause wollte ich das Stück endlich mal wieder aufführen“, sagt Dr. Opp. Geld verdienen wollte er mit der Schauspielerei aber nicht mehr. Stattdessen kommt das Geld dem Kinderschutzbund zu. „Wir freuen uns natürlich sehr über diese tolle Überraschung“, sagt Dr. Ursula Faupel, Vorstandsvorsitzende des Kinderschutzbundes.

 

Die Spende fließt vorwiegend in die kostenlose Hausaufgabenbetreuung. Das hatte sich Dr. Opp gewünscht, denn auch viele Kinder im SPZ profitieren von dem Angebot. „Mir imponiert diese Arbeit, die wirklich an der Basis ansetzt, auch dort, wo mangelnde Sprachkenntnisse und Migrationshintergrund einen adäquaten Schulerfolg verhindern.“ 50 Mitarbeiter unterstützen Kinder bei ihren Hausaufgaben – ehrenamtlich. Der Kinderschutzbund ist auf Spenden angewiesen, um seine Arbeit fortzuführen. Dabei möchte Dr. Opp helfen. Statt eines Eintrittspreises bat er um Spenden – und jeder Besucher hat durchschnittlich über 10 Euro gegeben.

 

Dr. Opp ist aber nicht nur vom finanziellen Erfolg des Abends begeistert. „Es war durchgehend eine atmosphärisch dichte, konzentrierte Stimmung im Raum. Mich hat der Abend sehr glücklich gemacht.“ 

 


Termine


03.02.2018: 11:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei.



13.02.2018: 15:00 Uhr

In vertrauensvoller Runde können Frauen, die von einer bösartigen gynäkologischen Erkrankung betroffen sind, Erfahrungen austauschen.


PDF-Download

Service und Wahlleistung
( )