Presse

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Schlagen Sie in unserem Archiv nach, welche Neuigkeiten das Evangelische Krankenhaus in den vergangenen Monaten beschäftigt haben. Oder informieren Sie sich anhand unserer gedruckten Publikationen.

Ansprechpartner

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing

Unternehmens-

kommunikation

Silke Sauerwein

Tel.: 0208 309-2560

Fax: 0208 309-2066

Email »

Pressemitteilung


22.09.15

Chance und Herausforderung Pflegeberuf

Neue Rahmenbedingungen und eine neue Generation Auszubildender verändern das Berufsbild des Gesundheits- und Krankenpflegers.


 

Am Bildungsinstitut der ATEGRIS, der Regionalholding der Ev. Krankenhäuser in Mülheim und Oberhausen, haben jetzt 46 Auszubildende ihr Examen abgelegt.

Als Gesundheits- und Krankenpfleger hat man einen sicheren Arbeitsplatz. Die Bezahlung während der Ausbildung ist sehr gut. Auch Quer- und Wiedereinsteiger sind willkommen. Dazu gibt es zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und damit Karrierechancen – von der Spezialisierung zum Fachkrankenpfleger bis hin zum dualen Studium, das auch am Bildungsinstitut der ATEGRIS möglich ist. Dennoch streben wesentlich weniger Menschen einen Pflegeberuf an, als der Arbeitsmarkt benötigt.

 

Die Pflege ist im Wandel und entwickelt sich zu einer eigenen Profession in Partnerschaft und Koexistenz mit der Medizin, die den Patienten von der Aufnahme bis zum Entlass-Management begleitet. „Dadurch, aber auch seit der Generation Y haben sich die Anforderungen an die Ausbildung deutlich gewandelt“, erklärt Thomas Placzek, Lehrer für Pflege und Gesundheit am Bildungsinstitut der ATEGRIS, und erläutert weiter: „Wir legen darum heute sehr viel mehr Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung und die Entwicklung der Sozialkompetenz“.

 

Der Alltag im Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers kann sehr erfüllend sein, ist aber auch oft belastend. Darauf wird schon in der Ausbildung eingegangen. Durch Unterrichtseinheiten zum Umgang mit Angst und Wut sowie Ekel und Scham bekommen die Auszubildenden wichtige Instrumente an die Hand, die ihnen das Leben im Berufsalltag später leichter machen und so vor negativen Auswirkungen wie z.B. Burnout schützen können. Theaterpädagogische Arbeit ergänzt das Programm um wichtige Aspekte der Persönlichkeitsbildung wie die der Selbstwahrnehmung und Außenwirkung. „Als wir feststellten, dass bei der jüngeren Generation das Wertebewusstsein anders gelagert ist, haben wir mit Impulsen z.B. zu Themen wie Vertrauen, Verantwortung und Freundschaft reagiert“, erklärt Placzek.

 

Natürlich werden während der dreijährigen Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Kinderkrankenpfleger auch die fachlichen und methodischen Kompetenzen vermittelt, die zur verantwortlichen Mitwirkung bei Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten erforderlich sind. Auch während der praktischen Ausbildung in den Krankenhäusern werden die Auszubildenden vom Lehrpersonal der Schule begleitet.

 

Mit ihrem Examen haben insgesamt 46 Schülerinnen und Schüler den Schlüssel zum Eintritt ins Berufsleben und für ihre weitere Karriere im Gesundheitswesen in der Hand. Dennoch heißt es jetzt nicht für alle Abschied nehmen, denn die 16 Absolventen, die sich beim Ev. Krankenhaus Mülheim beworben haben, können übernommen werden.

 

Neben der Ausbildung zur Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege bietet das Bildungsinstitut der ATEGRIS auch einen dualen Bachelorstudiengang, eine Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten, seit April 2015 die einjährige Ausbildung zum Pflegeassistenten und ab Januar 2016 die Fachweiterbildung im Bereich Intensivpflege und Anästhesie an. Insgesamt werden zurzeit rund 250 Schülerinnen und Schüler im ersten, zweiten und dritten Lehrjahr am Bildungsinstitut der ATEGRIS ausgebildet.

 


Bildnachweis © Walter Schernstein


Termine


17.10.19: 18:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei.



29.10.19: 19:30 Uhr

Referent: Chefarzt Prof. Dr. med. Feraydoon Niroomand, EKM. 10. Etage im EKM, Wertgasse 30.



02.11.19: 11:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte im Rahmen des Magen-Darm-Tages 2019. Der Eintritt ist frei.



06.11.19: 18:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei.


PDF-Download

Service und Wahlleistung
Impressum
Datenschutzerklärung