Presse

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Schlagen Sie in unserem Archiv nach, welche Neuigkeiten das Evangelische Krankenhaus in den vergangenen Monaten beschäftigt haben. Oder informieren Sie sich anhand unserer gedruckten Publikationen.

Ansprechpartner

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing

Unternehmens-

kommunikation

Silke Sauerwein

Tel.: 0208 309-2560

Fax: 0208 309-2066

Email »

Pressemitteilung


25.09.18

Aktion „Held werden“ ist ein voller Erfolg Evangelisches Krankenhaus konnte in sechs Monaten 440 Ersthelfer trainieren

Sieben Monate nach Start zieht die Aktion „Held werden“ des Evangelischen Krankenhauses eine überaus positive Bilanz.


 „Unsere Idee, Herzdruckmassage als Einzeltraining anzubieten, ist voll aufgegangen“, sagt Dr. Ingmar Gröning, Chefarzt der Zentralambulanz. 440 Mülheimer konnten so erproben, was im Falle eines beobachteten Herzstillstands Leben retten kann.

 

In die Situation, Ersthelfer zu sein, kommt man schneller, als man denkt. Jeder kann plötzlich als Passant oder Arbeitskollege vor einem leblosen Menschen stehen, am häufigsten sogar als Angehöriger. Was jetzt zu tun ist, fassen Mediziner so zusammen: Prüfen.Rufen.Drücken. Prüfen, ob das Herz wirklich stillsteht. Mit 112 Hilfe rufen. Und anschließend drücken, bis der Arzt kommt; also den Brustkorb runterdrücken und entspannen, runterdrücken und entspannen, runterdrücken und entspannen… 120 Mal pro Minute. „Man kann dabei nichts falsch machen“, sagt Dr. Gröning. „Falsch ist es nur, nichts zu tun.“

 

Das aber passiert noch viel zu häufig. In Deutschland verfährt nur eine Minderheit nach dem Prinzip Prüfen.Rufen.Drücken. Die meisten Zeugen eines Herzstillstands trauen sich nicht, einzugreifen. „Deswegen haben wir unsere Aktion ‚Held werden‘ genannt“, sagt Dr. Gröning. Mit Erfolg. Grundschulkinder und Senioren, Männer wie Frauen, Firmen und Vereine haben

inzwischen an dem nur Minuten dauernden Training teilgenommen. Und alle bestätigen, dass es zwar anstrengend, aber einfach ist. 

 

Nicht nur die Polizei, auch Feuerwehr und Notärzte unterstützen die Aktion. Die Profihelfer wissen, dass es auf den Ersthelfer ankommt. Drei Minuten nach einem Herzstillstand nimmt die Wahrscheinlichkeit für bleibende Hirnschäden rapide zu. Drei Minuten? Das schafft auch die schnellste Feuerwehr nicht. „Lebensrettung ist Teamarbeit“, sagt Dr. Gröning. „Und der Laie vor Ort ist der Erste in der Rettungskette“.

 

Ein Ende der Aktion ist nicht abzusehen. „Die Aktion schweißt Helden und Heldenmacher zusammen“, sagt Dr. Gröning. „Es macht einfach Spaß zu sehen, wie einfach es ist, gemeinsam viel zu erreichen.“

 

Termine finden Sie hier: evkmh.de/heldwerden.html 


Termine


17.10.19: 18:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei.



29.10.19: 19:30 Uhr

Referent: Chefarzt Prof. Dr. med. Feraydoon Niroomand, EKM. 10. Etage im EKM, Wertgasse 30.



02.11.19: 11:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte im Rahmen des Magen-Darm-Tages 2019. Der Eintritt ist frei.



06.11.19: 18:00 Uhr

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei.


PDF-Download

Service und Wahlleistung
Impressum
Datenschutzerklärung