Leitbild

Unser Leitbild bildet unser Fundament, das uns auch in dynamischen Zeiten Halt und Orientierung gibt. Unser Auftrag ist es, Krankheiten zu heilen, Leiden zu lindern und für pflegebedürftige Menschen zu sorgen. Unser Anspruch ist es, Menschen, die unsere Hilfe benötigen, bestmöglich zu versorgen, indem wir patientenzentriert, mitarbeiterorientiert und auch kostenoptimiert arbeiten. Getragen werden wir von unserem christlichen Menschenbild und Selbstverständnis.

Ansprechpartner

Diakonisches Profil

Diakonisches Profil

Oberin Doris Horn

Tel.: 0208/309 4020

Fax: 0208/309 2318

Email »

Unsere Leitsätze

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Wir haben ein christliches Selbstverständnis

Wir arbeiten miteinander

Wir sind stolz darauf, hier zu arbeiten

Unser Leitbild begleitet uns

Das bedeuten die Leitsätze

Der Mensch steht im Mittelpunkt

  • Wir achten die unantastbare Würde jedes Menschen und begegnen allen Menschen mit Respekt, Wertschätzung und Freundlichkeit, ganz gleich, ob sie unsere Patienten, Bewohner, Mitarbeiter, Gäste oder Partner sind.
     
  • Wir behandeln jeden Menschen, wie wir selbst behandelt werden wollen.
     
  • Wir achten das Selbstbestimmungsrecht jedes Einzelnen.
     
  • Wir sind überzeugt, dass jeder Mensch einmalig ist und mit seinen Fähigkeiten zum Erfolg und zur persönlichen Zufriedenheit beitragen kann.
     
  • Wir arbeiten mit all unserer Kraft und unserem Wissen dafür, dass Menschen gesund werden und bleiben, oder dass ihre Leiden gelindert und erträglich werden.
     
  • Wir setzen uns für menschenwürdiges Sterben und Begleitung der Angehörigen ein, weil das Sterben ein wesentlicher Bestandteil des Lebens ist.
     
  • Wir stellen uns in Konflikt- und Grenzsituationen der ethischen Diskussion und halten die Spannung auch bei offenen Fragen aus.

 

Wir haben ein christliches Selbstverständnis

  • Wir wollen ein „Hospital“ * im ursprünglichen Sinne sein und jedem Menschen unsere Gastfreundschaft anbieten.
     
  • Wir bringen dem Einzelnen Respekt und Toleranz entgegen, unabhängig von Konfession, Religion, Weltanschauung, Geschlecht, sozialer Herkunft oder Position.
     
  • Unser Auftrag gründet sich auf das Evangelium von Jesus Christus.
     
  • Wir verstehen unsere Einrichtungen als Teil der Kirche und treffen uns zu Andacht, Gottesdienst, Abendmahl und Kommunion. Wir leben unsere christliche Ethik im Alltag und entwickeln sie ständig weiter.

 

Wir arbeiten miteinander

  • Wir gehen vertrauensvoll und partnerschaftlich miteinander um, damit sich jeder Einzelne hier wohl fühlen kann.
     
  • Der Erfolg unserer Arbeit entsteht durch fach- und bereichsübergreifende Zusammenarbeit.
     
  • Wir sind fähig, konstruktive Kritik anzunehmen, zu üben und daraus zu lernen.
     
  • Wir kommunizieren transparent nach innen und außen, um allen Mitarbeitern und Partnern die erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen.
     
  • Wir wahren Diskretion und Verschwiegenheit im Interesse unserer Patienten, Bewohner und Mitarbeiter.
     
  • Wir pflegen einen kooperativen Führungsstil, abteilungsund berufsgruppenübergreifend.

 

Wir sind stolz darauf, hier zu arbeiten

  • Unsere hohe Qualität ist Ergebnis unserer fachlichen und sozialen Kompetenz, gefördert durch Aus-, Fort- und Weiterbildung.
     
  • Jeder Mitarbeiter fühlt sich verantwortlich für sein Auftreten und Verhalten. Er prägt damit das öffentliche Erscheinungsbild der Stiftung bzw. des Krankenhauses. In unserem beruflichen Alltag richten wir unsere Aufmerksamkeit nicht nur auf die gesundheitliche Versorgung, sondern auf den ganzen Menschen.
     
  • Wir gehen verantwortungsbewusst mit Menschen sowie wirtschaftlichen und ökologischen Ressourcen um. Finanzielle Mittel kommen unseren Aufgaben und der Weiterentwicklung unserer Einrichtungen zugute.

Unser Leitbild begleitet uns

  • Für uns Mitarbeitende ist das Leitbild ein Wegweiser, eine Ermutigung im Alltag und eine Verpflichtung.
     
  • Wir wollen auf unser Leitbild angesprochen werden und uns daran messen. Wir entwickeln unser Leitbild ständig weiter.
     
  • Es wird durch die Mitarbeitenden überprüft, diskutiert und überarbeitet.
     
  • Unsere gemeinsame Arbeit lässt das Leitbild Wirklichkeit werden.

Termine


13.12.2016: 15:00 Uhr

Erfahrungsaustausch in einer vertrauensvollen Runde für Frauen, die gerade eine bösartige gynäkologische Erkrankung durchleben oder durchlebt haben.



10.01.2017: 18:00 Uhr

Unsere Breast-Care-Nurse zeigt interessierten Frauen anhand von Brustmodellen, wie man mit einfachen Techniken seine Brust selbst untersuchen kann.


PDF-Download