Stationen und Bereiche

Die Stationen arbeiten interdisziplinär, haben jedoch klinikbezogene Versorgungsschwerpunkte. In Funktionsbereichen werden Diagnostische und Therapeutische Funktionen vorgenommen. 

Leitung

Station 43

Stationsleitung

Vanessa Prado Conelo

Tel.: 0208 309-2343

Email »

Leitung Wundmanagement

Leitung Wundmanagement

Martin Motzkus

Tel.: 0208/309 4077

Email »

Station 43

Chirurgie

Die Station 43 ist mit 35 Betten ausgestattet, davon sind 32 chirurgisch und 3 plastisch-chirurgisch. Die Chirurgie ist im Bereich des Darmkrebs- und Pankreaszentrums zertifiziert. Um unseren Patienten rund um die Uhr eine professionelle Betreuung gewährleisten zu können, arbeiten wir auf Station 43 in 3 Schichten. Des weiteren ist die Station in zwei Bereiche unterteilt, die jeweils von den speziell dafür eingeteilten Pflegekräften betreut werden. So müssen sich unsere Patienten nicht jeden Tag an ein neues Gesicht gewöhnen, sondern haben vom Tag der Einlieferung bis hin zur Entlassung feste, vertrauten Ansprechpartner. Neben den Pflegekräften arbeiten zwei Ober- und zwei Stationsärzte auf Station 43, die zusammen mit der Pflegekraft und der Erstleitung die unter der Woche jeden Morgen um 7:00 Uhr die Visite durchführen. Gemeinsam mit dem Patienten werden dabei alle notwendigen Belange, wie etwa die eventuelle Einschaltung der Pflege- und Sozialberatung und die Entlassungsmodalitäten, besprochen. Selbstverständlich ist auch eine Betreuung von interdisziplinären Patienten, also Patienten, die von einer anderen Fachabteilung behandelt werden, immer gewährleistet. Benötigt ein Patient nach seinem Aufenthalt auf Station 43 eine weitere Betreuung durch einen Onkologen, wird diese bereits frühzeitig durch die Station organisiert, damit eine nahtlose Weiterbehandlung möglich ist.

Pflegeverständnis

Eine ganzheitliche Pflege ist für das Team von Station 43 selbstverständlich. Der Patient und seine Bedürfnisse steht im Mittelpunkt. Unter diesem Gesichtspunkt wird die gesamte Pflege geplant und koordiniert. Zu diesem Selbstverständnis gehört unter anderem auch, dass Pflegevisiten am Bett des Patienten durchgeführt werden, damit dieser immer genau weiß, wer sein Ansprechpartner auf der Station ist.

Weitere Mitarbeiter

Neben Ärzten und Pflegekräften gibt es auf Station 43 zwei feste MDAs, die unter anderem einen reibungslosen Ablauf von Neuaufnahmen an Werktagen in der Zeit zwischen 7:00 und 18:00 Uhr gewährleisten. Sie kümmern sich auch um wichtige Routineaufgaben wie etwa die Begleitung und Ausarbeitung der Visite und kommunizieren Untersuchungstermine für die Patienten. Außerdem ist werktags zwischen 8:00 und 16:00 Uhr eine Servicekraft im Einsatz, die sich speziell um die Zimmerpflege und die Verpflegung der Patienten kümmert. Seit August 2013 arbeitet die Station überdies mit einem ausgebildeten Wundmanager zusammen. Überdies verfügt die Station über einen eigenen Wundexperten. So ist eine optimale und moderne Wundversorgung auf Station 43 jeder Zeit gewährleistet. Gleiches gilt für die Hygiene auf der Station, die von einer ausgebildeten Hygienebeauftragte ständig kontrolliert und gewährleistet wird. Des weiteren verfügt Station 43 über eine onkologische Fachschwester, die sich speziell um die Belange von Krebspatienten kümmert. Station 43 arbeitet zusätzlich auch mit einer externen Stomatherapeutin zusammen, um die Versorgung von Patienten auch über deren Krankenhausaufenthalt hinaus zu gewährleisten.

Wundmanagement

Im Rahmen des Wundmanagements werden Patienten betreut, deren Wunden keine gute Heilungstendenz zeigen. Hierzu stehen dem Haus neben dem leitenden Wundmanager spezialisierte Fachpflegekräfte zur Verfügung. Es wird nach einem hausinternen Wundbehandlungsstandard gearbeitet. Neben der ärztlichen Behandlung der Wundursache (z.B. durchblutungsfördernde Maßnahmen, Verordnung von Kompressionstherapie und Operationen) werden durch das Wundmanagement Patienten beraten und geschult und bei Ihrer Entlassungsplanung unterstützt. Im Rahmen des Krankenhausaufenthaltes wird die Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen an der Wundbehandlung gesteuert. Patienten mit chronischen Wunden brauchen neben den regelmäßigen und sachgerechten Verbandwechseln vor allem auch Alltagshilfen, professionelle Unterstützung für zu Hause und begleitende Therapien, wie zum Beispiel Ernährungsberatung, spezielle Hautpflege und Schmerzbehandlung.

Termine


22.01.19: 09:30 Uhr

Dieser Kurs ist 3-tägig und findet am genannten Datum und den jeweils folgenden Werktagen statt.



26.02.19: 09:30 Uhr

Dieser Kurs ist 3-tägig und findet am genannten Datum und den jeweils folgenden Werktagen statt.



19.03.19: 09:30 Uhr

Dieser Kurs ist 3-tägig und findet am genannten Datum und den jeweils folgenden Werktagen statt.


Impressum
Datenschutzerklärung