Gefäßchirurgische Klinik

Mit über 3.000 Eingriffen jährlich gehört die Klinik zu den großen Gefäßchirurgien bundesweit. Sie bildet einen Schwerpunkt unseres Hauses und übernimmt überregional die Notfallversorgung gefäßchirurgischer Notfälle. Die Klinik ist von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) und von der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) zweifach als "Anerkanntes Gefäßzentrum" zertifiziert.

Referenten

Ärztlicher Leiter MVZ Mülheim

Dr. med. Martin Heidrich

Tel.: 0208/309-4442

Fax: 0208/40920669

mehr »

Oberarzt Dr.

Leitender Oberarzt
Jörn Radunski
Tel.: 0208 309-4448
Fax: 0208 309-2443
mehr »
Email »

Chefarzt Prof. Dr. med. 
Claus Nolte-Ernsting
Tel.: 0208 309-2701
Fax: 0208 309-2725
mehr »
Email »

15. Bundesweiter Gefäßtag

Gehen ist Leben!

Unter dem Motto „Gehen ist Leben“ widmet sich der Treff um 11 im Rahmen des 15. bundesweiten Gefäßtags dem Thema der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. Die Besucher erwarten am Samstag, 14. September 2019, interessante Vorträge, Einblicke in das Gesundheitszentrum Physalis sowie Ultraschalluntersuchungen der Bauchschlagader in der Gefäßchirurgischen Praxis im MVZ.

Viele kennen die Krankheit periphere arterielle Verschlusskrankheit unter dem viel zu verharmlosenden Namen „Schaufensterkrankheit“. Dabei werden die Betroffenen nach kurzen Gehstrecken immer wieder durch ihre Schmerzen, die durch Engpässe oder Verschlüsse in den Gefäßen entstehen, zum Stehenbleiben gezwungen. Das schränkt sie in ihrem Alltag erheblich ein und senkt die Lebenserwartung. 

Der Treff um 11 wird vom Gefäßzentrum Mülheim, bestehend aus der Gefäßchirurgischen Praxis, der Gefäßchirurgischen Klinik und der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ausgerichtet und beginnt am Samstag, 14. September, um 11 Uhr im Ev. Krankenhaus Mülheim, Wertgasse 30 im Konferenzsaal in Haus B, 10. Etage mit folgenden Vorträgen:
Dr. Martin Heidrich, Ärztlicher Leiter des MVZ Mülheim am Ev. Krankenhaus Mülheim (EKM), informiert in seinem Vortrag über die Frage, was die periphere arterielle Verschlusskrankheit kennzeichnet.
Jörn Radunski, Leitender Oberarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, befasst sich mit den operativen Therapien der pAVK.
Prof. Claus Nolte-Ernsting, Chefarzt der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, erläutert neue Aspekte bei der interventionellen Therapie der pAVK.
Außerdem spricht die Physiotherapeutin Daniela Ingenhag vom Gesundheitszentrum Physalis über die Lymphdrainage und ihr Kollege Joachim Karenfeld zeigt, wie man „den Gefäßen Beine macht“.

Im Anschluss werden ab 12:00 Uhr in der Gefäßchirurgischen Praxis im MVZ Mülheim (am EKM) Ultraschalluntersuchungen der Bauchschlagader angeboten sowie ab 12:30 Uhr Führungen durch das Gesundheitszentrum Physalis. Treffpunkt für die Führung ist das Gesundheitszentrum Physalis (Eingang Wertgasse).

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das zertifizierte Gefäßzentrum Mülheim gehört zu den großen gefäßmedizinischen Einrichtungen in Nordrhein-Westfahlen. Es ist seit 2004 von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) als anerkanntes Gefäßzentrum zertifiziert und übernimmt überregional die gefäßchirurgische Notfallversorgung.

PDF-Download

Impressum
Datenschutzerklärung